Vorschau auf weitere Konzerte:      ETAHO   auf       Egmont    Interview    Exsultate Jubilate
Vorschau
Sonntag, 20. November 2022
Vorschau
Ende Januar 2023
Vorschau
Sommer 2023
Vorschau
Reise und Konzert werden nachgeholt
geplant
Nachschau
Sonntag, 19. Juni 2022 , 19 Uhr

Samariterkirche im Berliner Ortsteil Friedrichshain
Samariterstraße, 10247 Berlin


Samariter Str.

Ort noch nicht festgelegt
Ort noch nicht festgelegt
Konzert-Reise nach Lemberg/Lviv
(Ukraine)

Einladung des Orchesters der
Polytechnischen Hochschule
Lviv (Lemberg)

Polyphonia Chamber Orchestra Lviv
Samariterkirche im Berliner Ortsteil Friedrichshain
Samariterstraße, 10247 Berlin


Samariter Str.
Carl Philipp Emanuel Bach
(1714-1788)
Flötenkonzert d-moll

Solo: Andreas Nicolin, Flöte

Carl Philipp Emanuel Bach, auch der Berliner oder Hamburger Bach genannt, war ein deutscher Komponist und Kirchenmusiker aus der Familie Bach. Das Flötenkonzert ist ein mitreißendes Werk der Sturm und Drang-Epoche und lässt große aufrüttelnde Leidenschaften hören. Als würde der Herbststurm in den Wipfeln wirbeln!

Antonin Dvorák (1841-1904)
Serenade E-Dur für
Streichorchester, op. 22

Wie für Dvorak typisch, dominieren tschechisch-slawische Klänge. Doch das ist das Kunstvolle er präsentiert uns die volkstümlichen Melodien nicht karg aneinandergereiht, sondern bettet sie ein in eine fein ausgearbeitete Form.

Antonio Vivaldi (1678-1741)
Konzert für Streicher g-moll
RV 157

Peter Warlock,
ein Pseudonym für
Philip Arnold Heseltine
(1894-1930)
Capriol Suite

Solo: Isabella Branco, Mezzo-Sopran

Peter Warlock war ein ziemlicher Exzentriker. Er liebte die Epoche der Renaissance über alles und nahm in seine Capriol Suite (1926) bekannte Renaissance-Melodien auf. Mit 36 Jahren nahm er sich das Leben.

Claude Debusssy (1862-1918)
Quartett g-moll op.10 in einer Orchesterfassung

Leitung:
Dinah Backhaus     
Matthias Wildenhof





In Zusammenarbeit mit dem Niederschönhausener Konzertchor
Leitung: Babette Neumann

Johann Sebastian Bach
(1685-1750)
Magnificat

Georg Friedrich Händel
(1685-1759)
Utrechter Te Deum

Peteris Vasks (1946*)
Musica Dolorosa
für Streichorchester

Peteris Vasks ist ein viel gespielter lettischer Komponist. Das beeindruckende Werk Musica Dolorosa entstand 1983 in Erinnerung an den Tod seiner Schwester Maria. Es wurde darüber hinaus auch als kraftvolles Aufbegehren gegen das "Völkergefängnis Sowjetunion" gehört.

Leitung:
Dinah Backhaus     
Matthias Wildenhof
Babette Neumann
Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847)
Die Hebriden Ouvertüre op. 26

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Sinfonia concertante Es-Dur
KV 364

Ludwig van Beethoven
(1770-1827)
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Leitung:
Dinah Backhaus     
Matthias Wildenhof
Kooperation mit dem Polyphonia Chamber Orchestra Lviv


Felix Mendelssohn-Bartholdy
(1809-1847)
Die Hebriden op. 26

Peteris Vasks (1946*)
Musica Dolorosa for strings

Ludwig van Beethoven
(1770-1827)
Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 (Pastorale)

Konzert in Zusammenarbeit mit der Staatsbibliothek zu Berlin

anlässlich des 200. Todestages
von ETA Hoffmann

"E.T.A. Hoffmann
Dichter,
Komponist und Musikliebhaber"

Willibald Gluck (*1714 Erasbach,
1787 Wien)
"Reigen seliger Geister" und "Furientanz".
E.T. A. Hoffmann (*1776 Königsberg,
1822 Berlin)
Arie: Es wandeln zum Glücke die Sterne aus "Die lustigen Musikanten"

Peteris Vasks (1946*)
Musica Dolorosa for strings

E.T. A. Hoffmann
Arie: Sacrificium Deo aus "Miserere"

W.A. Mozart (1756-1791)
Alleluia aus "Exsultate, jubilate" KV 165

Ludwig van Beethoven
(*1770 Bonn, 1827 Wien)
Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 (Pastorale)

Leitung:
Dinah Backhaus     
Matthias Wildenhof
Hanno Bachus (als Gastdirgent)


Link zum E.T. A. Hoffmann Portal der Staatsbibliothek zu Berlin:





  Besucherstatistik:
free counters
seit dem 17. März 2009
seit dem 5. Juni 2009